München Paartherapie Paarberatung Eheberatung Sexualtherapie München Paartherapeut Erfahrung

Online-Test: Testen Sie Ihren Differenzierungsgrad

Der Test auf dieser Seite ist meine eigene deutsche Übersetzung des wissenschaftlichen DSI-R Tests (Differentiation of Self Inventory - Revised) von Skowron & Friedlander, 1998 bzw. Skowron & Schmitt, 2003.

Dieser Test wurde entwickelt, um eine bestimmte Fähigkeit des Gehirns zu messen, die die Wissenschaft als "Differenzierung des Selbst" bezeichnet, nämlich: wie sehr beeinflussen meine Gefühle mein rationales Denken? Wenn das Gehirn auch bei emotional sehr belastenden Situationen (Angst, Wut, Trauer usw.) sehr gut zwischen Emotion und rationalem Denken trennen kann, wird es dem Menschen leichter fallen, auch unter schwierigen Umständen "vernünftig" bzw. angemessen zu reagieren. Je geringer diese Fähigkeit ausgeprägt ist, umso impulsiver und emotionaler reagiert ein Mensch. Diese Reaktion ist vollkommen unabhängig von der Intelligenz. Es gibt viele hoch intelligente Menschen, bei denen die Differenzierung des Selbst weniger stark ausgeprägt ist.

Das Ergebnis bekommen Sie automatisch per E-Mail zugesandt. Sollten Sie innerhalb von 10 Minuten nach Eingabe noch keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte den Spam-Ordner Ihres Postfachs.

Wichtiger Hinweis: Bei diesem Test kann man nicht "gut/richtig" oder "schlecht/falsch" antworten. Je wahrheitsgetreuer Sie die Fragen beantworten, umso präziser ist die Aussage des Tests und umso eher erfahren Sie, wo Ihre individuellen Potenziale liegen.

Nr Frage Stimme ich überhaupt nicht zu (1) (2) (3) (4) (5) Stimme ich vollkommen zu (6)
1Andere meinten schon, ich sei zu emotional.
2Ich finde es schwierig, meine Gefühle Menschen zu offenbaren, die für mich wichtig sind.
3In meinem Familienumfeld fühle ich mich oft gehemmt.
4Normalerweise bleibe ich auch unter Stress ziemlich ruhig.
5Ich brauche normalerweise einigen Zuspruch, bevor ich mich an eine große Aufgabe heranwage.
6Wenn mich eine nahestehende Person enttäuscht, ziehe ich mich eine Weile von ihm/ihr zurück.
7Egal, was im Leben passiert, ich werde immer wissen, wer ich bin.
8Ich ziehe mich etwas zurück, wenn mir Menschen zu nahe kommen.
9Ich möchte gerne die Erwartungen meiner Eltern erfüllen.
10Ich wünschte, ich wäre nicht so emotional.
11Ich passe mein Verhalten normalerweise nicht an, nur um jemandem zu gefallen.
12Mein(e) Partner(in) könnte es nicht aushalten, würde ich meine wahren Gefühle über manche Dinge ausdrücken.
13Wenn mich mein(e) Partner(in) kritisiert, nagt das Tage an mir.
14Manchmal investiere ich viel Energie in meine Gefühle und kann dann nicht mehr ganz klar denken.
15Wenn ich mit jemandem streite, kann ich meine Gedanken zur Sache von den Gefühlen zu der betreffenden Person trennen.
16Ich fühle mich oft unwohl, wenn mir Menschen zu nahe kommen.
17Ich möchte gerne von möglichst allen Menschen akzeptiert und anerkannt werden.
18Manchmal fühle ich mich wie in einer emotionalen Achterbahnfahrt.
19Es lohnt sich nicht, sich über Dinge aufzuregen, die man nicht ändern kann.
20Ich habe Angst, in intimen Beziehungen meine Selständigkeit zu verlieren.
21Ich bin ziemlich empfindlich, was Kritik angeht.
22Ich versuche, die Erwartungen zu erfüllen, die meine Eltern in mich gesetzt haben.
23Ich fühle mich gut, so wie ich bin.
24Ich denke oft, dass mein(e) Partner(in) zu viel von mir verlangt.
25Ich stimme anderen oft nur wegen des lieben Friedens willen zu.
26Wenn ich mit meinem/r Partner(in) streite, denk ich meist noch den ganzen Tag darüber nach.
27Ich kann "Nein" sagen, auch wenn ich unter Druck gesetzt werde.
28Wenn eine meiner Beziehungen sehr intensiv wird, dann möchte ich lieber weglaufen.
29Streit mit meiner Familie oder Geschwistern kann mich immer noch aus der Fassung bringen.
30Wenn jemand sauer auf mich ist, dann kann ich das nicht so leicht beseite schieben.
31Ich kümmere mich weniger darum, ob andere gut finden, was ich tue, solange ich tue, was ich für richtig halte.
32Ich würde niemals in Betracht ziehen, von meinen Familienmitgliedern emotionale Unterstützung zu fordern.
33Ich fühle mich oft verunsichert, wenn niemand da ist, der mich bei meinen Entscheidungen unterstützt.
34Ich werde leicht durch andere verletzt.
35Mein Selbstwertgefühl hängt davon ab, wie andere über mich denken.
36Wenn ich mit meinem/r Partner(in) zusammen bin, fühle ich mich oft erdrückt.
37Wenn ich Entscheidungen treffe, kümmere ich mich selten darum, was andere denken werden.
38Ich frage mich oft, was für einen Eindruck ich mache.
39Wenn etwas schief geht, wird es normalerweise schlimmer, wenn man darüber spricht.
40Ich habe intensivere Gefühle als andere Menschen.
41Normalerweise tue ich das, was ich für richtig halte, egal, was die anderen sagen.
42Meine Beziehung wäre besser, wenn mir mein Partner den Raum gäbe, den ich brauche.
43Normalerweise fühle ich mich ziemlich stressresistent.
44Manchmal fühle ich mich schlecht, nachdem ich mit meiner/m Partner(in) gestritten habe.
45Ich denke, es ist wichtig, vor wichtigen Entscheidungen die Meinung meiner Eltern zu hören.
46Ich mache mir große Gedanken, wenn Menschen, die mir nahe stehen, ärgerlich, verletzt oder aufgebracht sind.
Geschlecht und Alter:
E-Mail-Adresse:
Sicherheitsabfrage:

Hinweise zum Datenschutz: Die auf dieser Seite eingebenen Daten werden gespeichert. Die Speicherung dient ausschließlich der statistischen, nicht personen-bezogenen Auswertung nach Alter und Geschlecht. Die Erhebung der E-Mail-Adresse dient ausschließlich der Erkennung von Mehrfacheingaben, um für die Statistik Mehrfacheingaben ausfiltern zu können. Sie werden von uns keine unerwünschten E-Mail-Zusendungen erhalten.

Bitte prüfen Sie noch einmal Ihre E-Mail-Adresse! Wenn Sie sie fehlerhaft oder nicht eingegeben haben, werden Sie kein Ergebnis erhalten.

Impressum