München Paartherapie Paarberatung Eheberatung Sexualtherapie München Paartherapeut Erfahrung

Do 04.08.2016 09:16

Was Donald Trump und Melania Trump gemeinsam haben

Die Konstellation findet man häufiger, sowohl in der Öffentlichkeit als auch im Privaten und viele haben sich schon gefragt: wie kommt eine attraktive junge Frau zu einem boshaften alten Sack? Und wie funktioniert das zwischen den beiden? Wie arrangieren die sich? Wie funktioniert Partnerschaft in solch einer Beziehung?

Die einfache Antwort der Küchenpsychologie lautet: er kauft ihr jede Woche einen Bentley und sie macht dafür die Beine breit. Klingt logisch, aber so einfach ist es nicht. Versetzen Sie sich einmal in die Lage der beiden Beteiligten, in die Lage der Frau und in die Lage des Mannes. Wären Sie eine junge attraktive Frau, würden Sie einen Deal machen, ihr Leben (oder wenigstens 10-15 Jahre) mit einem psychopathologischen Fall zu verbringen und seinen Penis in sich aufzunehmen, nur um versorgt zu sein? Und wenn Sie der Mann wären, wären Sie in der Lage, es zu ertragen, dass ihre Partnerin nur des Geldes wegen bei Ihnen ist, weil Sie menschlich wirklich so gar niemanden von sich überzeugen können? Man kann sich leicht ausmalen, dass diese Situation über längere Zeit sehr schwierig bis unerträglich werden kann.

Nichtsdestoweniger gibt es eine Reihe von derartigen Verbindungen, die lange - manchmal lebenslang - halten. Damit das funktionieren kann, brauchen die beiden eine Gemeinsamkeit: ein ähnliches Niveau an Differenzierung und ein ähnliches Niveau an Intimität (nach der wissenschaftlichen Definition, wie sie in meinem Buch erklärt ist). Agieren zwei Partner auf sehr unterschiedlichen Niveaus, würde die Situation schnell unerträglich werden. Stellen Sie sich vor, Sie lernen jemanden neu kennen und treffen sich zum Kaffee. Nach dem Treffen sagen Sie entweder "das war ein nettes Gespräch" oder "das hat ja gar nicht gepasst". Wenn Sie erzählen und der Gesprächspartner hört nicht zu, lacht an den falschen Stellen oder erzählt nur Belanglosigkeiten, dass spüren sie ein unterschiedliches Niveau an Differenzierung und Intimität während des Gesprächs.

Wenn zwei Menschen lange zusammen sind, dann "ertragen" (im positiven wie im negativen Sinne) Sie den Grad an Intimität in der jeweiligen Beziehung und häufig gehen Partnerschaften auseinander, weil einer der Partner sich weiter differenziert und sein Intimitätsniveau steigert bzw. steigern möchte und der andere nicht.

Die Antwort auf die Frage, wie (nicht nur diese, sondern alle) Partnerschaften funktionieren können, lautet also: solange beide auf einem ähnlichen Differenzierungsgrad operieren und einen ähnlichen Grad erreicht haben, Intimität zu ertragen und zu üben, können sie beiden ein Paar bleiben. Sobald einer sich weiterentwickeln möchte und der andere stehen bleibt, gerät das Paar in eine schwierige Situation, der nicht selten die Trennung folgt.





  > Das Frauenversteherbuch

Paartherapie Feed Feed abonnieren  

Impressum